Trainingsmaterial

Der Schlüsselbund (blaue Schwimmkugel) mit Schlüsseln für den Materialschrank, den Flossenkasten (ein Schlüssel für zwei Vorhängeschlösser) und dem Sparkassenkeller liegt in der Theke im Eingangsbereich. Er wird vor Trainingsbeginn vom Trainingsleiter geholt und verbleibt am Materialschrank.

  • Die rote Veranstaltungsmappe, die schwarze Postmappe und die schwarze Spielemappe liegen ebenfalls in der Theke im Eingangsbereich. Dort befinden sich auch Vereinszeitungen, Anwesenheitslisten, Kugelschreiber, Kalenderkärtchen, Beitrittserklärungen u.ä.
  • Die Ausgabe und das Wegräumen von Trainingsmaterial ist immer von einem Mitarbeiter zu beaufsichtigen.
  • Jugendliche Trainingsteilnehmer dürfen nicht alleine an den Materialschrank und den Flossenkasten. Zugang zum Sparkassenkeller haben nur die Mitarbeiter.
  • Das Material kann nur während der Trainingszeiten genutzt werden. Ausleihen ist nicht möglich.
  • Derjenige, der das Material ausgegeben hat, ist auch für das Wegräumen verantwortlich.
  • Sämtliches Material im Materialschrank ist in beschrifteten Materialkisten verstaut.
  • Bitte das Material in die Materialkisten zurücklegen, aus denen es entnommen wurde.
  • Bitte kein Material neben die Materialkisten in den Schrank quetschen.
  • Die beiden Materialkisten mit den Tauchringen sind sehr schwer. Bitte immer ganz unten im Schrank stehen lassen.
  • Unter dem Materialschrank befindet sich der Flossenkasten.
  • Die einzelnen Fächer sind mit den enthaltenen Flossengrößen beschriftet.
  • Bitte die Flossen in das Fach zurücklegen, aus denen es entnommen wurde.
  • Außen am Materialschrank hängen an einem Haken große Reifen und Poolnudeln.
  • Sind diese beim Aus- und Einräumen des Materialschrankes im Weg, so können sie mit dem Haken kurzfristig gegenüber an das Gitter gehängt werden.
  • Weitere Reifen, Poolnudeln, das gesamte Material für Wassergymnastik und Aquajogging (Gummibänder, Schwimmgurte, Bälle, Hanteln, Poolnudeln, Hand- und Fußmanschetten), sämtliche Rettungsgeräte (Gurtretter, Rettungsboje, Rettungswurfleine, Rettungsbal, Rettungsleine), Kleider zum Kleiderschwimmen, Hindernisse, große Schwimmbretter, Laufmatten, Jive-Boards und die Zelte befinden sich im Sparkassenkeller.
  • Die Übungspuppen zum Abschleppen befinden sich in der Schwimmbadtechnik.
  • Das restliche Material ist in der DLRG-Geschäftsstelle.

Informationen bei Andreas Viertelhausen.

Übungsmaterial für Erste-Hilfe

Hinweis: Aktuell werden keine Kfz-Verbandkästen benötigt.

  • Für die Kursangebote Lebensrettende Sofortmaßnahmen, Erste-Hilfe-Lehrgang und Erste-Hilfe-Training benötigen wir ständig Verbrauchsmaterial zum Üben (z.B. Binden, Brandwundenverbandtücher, Dreiecktücher, Einwegschutzhandschuhe, Kompressen, Leukoplast, Rettungsdecken, Verbandpäckchen und Wundschnellverbände). Bitte deshalb alte Kfz-Verbandkästen nicht in den Mülleimer werfen, sondern bei Andreas Viertelhausen abgeben.
  • Für die gleichen Lehrgänge benötigen wir Motorradhelme. Bitte deshalb alte Motorradhelme nicht entsorgen, sondern bei Andreas Viertelhausen abgeben.

Funkgeräte

Die DLRG-Ortsgruppe Wetzlar e.V. verfügt über fünf Funkgeräte für den 2m Betriebsfunk; davon drei Handfunkgeräte und zwei Fahrzeugfunkgerät im Vereinsbus bzw. MRB Wetzlar. Die Handfunkgeräte werden auch auf den Motorrettungsbooten "Wetzlar", "Lahn-Dill" und "Wetzi" verwendet.

Geschirr und Besteck

Bei Veranstaltungen wie z.B. der 1. Maiwanderung, dem Sommerfest und der Jahresabschlussfeier aber auch bei Bootstouren und Zeltlagern bitte Geschirr und Besteck selbst mitbringen, kein Wegwerfgeschirr benutzen. Spülmöglichkeiten sind vorhanden.

  • Da unsere eigenen Bestände in der DLRG-Geschäftsstelle und der Rettungswachstation Ulmbachtalsperre beständig schrumpfen, suchen wir tiefe und flache Teller, kleine und große Gabeln, Messer, Küchenmesser, kleine und große Löffel, Soßenlöffel, Schalen, Schüsseln, Töpfe, Gläser und Tassen. Spenden bitte bei Andreas Viertelhausen abgeben.

Navigationsgerät

Das Navigationsgerät liegt in einem kleinen, transparenten Koffer im Regal im Büro der DLRG-Geschäftsstelle.

  • Es ist natürlich vorwiegend für den Vereinsbus gedacht; bitte beim Reservieren im Kalender vermerken. Wenn es aber dort nicht benötigt wird, kann es auch für Fahrten zu Vereinsveranstaltungen im Privat-PKW benutzt werden.
  • Bitte das Navigationsgerät immer mit dem Koffer und dem Zubehör zusammen lassen. Das Set besteht aus Koffer, Navigationsgerät, KFZ-Halter; KFZ-Ladekabel, USB-Kabel, Netzadapter für USB-Kabel, Kurzanleitung, Karten-CD und Speicherkarte (im Gerät).
  • Bitte das Navigationsgerät zunächst über das KFZ-Ladekabel im Bus anschließen und dann oben rechts einschalten.
  • Bitte die Warnhinweise durch "OK" bestätigen. Das Navigationsgerät startet automatisch in der KFZ-Navigation. Wer ihr es z.B. für Geocaching braucht, müsst ihr in den Optionen auf Fußgänger-Navigation wechseln.
  • Bitte das Navigationsgerät mit dem KFZ-Halter an der Windschutzscheibe anbringen.
  • Bitte unter "NEUES ZIEL" und dann "ADRESSE EINGEBEN" euren Zielort bestimmen (Land, Ort oder PLZ, Straße, Hausnummer), jeweils mit dem grünen Pfeil bestätigen und schließlich "NAVIGATION STARTEN" drücken. Die Taste "NACH HAUSE" führt euch zur Geschäftsstelle zurück.
  • Bitte das Navigationsgerät nach dem Betrieb immer ausschalten und nicht sichtbar im KFZ zurücklassen (Diebstahlgefahr!).
  • Bitte sorgsam damit umgehen, damit wir lange was davon haben.
  • Um die regelmäßige Aktualisierung der Karten kümmert sich Andreas Viertelhausen. Bitte auch einfach bei Fragen an ihn wenden.

Notfallrucksack

Der Notfallrucksack steht im Büro der DLRG-Geschäftsstelle.

  • Bitte sorgsam damit umgehen, damit wir lange was davon haben. Der Rucksack muss liegend gelagert werden.

Moderationskoffer zum Ausleihen

Für Schulungen und Vorträge steht ein Moderationskoffer zur Verfügung.

Regeln für den Bus

Fahrerlaubnis: Der Bus darf nur von Fahrern benutzt werden, die ihre Probezeit beim Führerschein vollendet und die Führerscheinstufe mindestens 2 Jahre inne haben. Zusätzlich ist eine Einweisung durch ein Vorstandsmitglied notwendig. Die Einweisung gilt für den als erfüllt, der bereits vor dem 17.06.04 den neuen Bus benutzt hat.

  • Privatfahrten: Der Bus steht für Privatfahrten nicht zur Verfügung. Gleiches gilt für das übrige Vereinsmaterial.
  • Reservierung Bus: Der Bus wird allein bei Ralph Köstler reserviert. Entscheidend ist der Eintrag in Materialkalender. Bitte Datum, Uhrzeit, Fahrer, Fahrtziel und Zweck angeben. Bei größeren Fahrten bedarf die Reservierung der Zustimmung des Vorstandes.
  • Rückhaltesystem für Kinder: Kinder, die noch ein Rückhaltesystem benötigen, können in Vereinsfahrzeugen nur mitgenommen werden, wenn die Erziehungsberechtigten ein passendes Rückhaltesystem zur Verfügung stellen. Gleiches gilt, wenn die Kinder in anderen Privatfahrzeugen mitgenommen werden sollen.
  • Rückwärtsfahren: Rückwärtsfahren ist nur mit Einweiser zulässig. Wer ohne Einweiser rückwärts fährt und einen Schaden verursacht, hat für diesen vollständig selbst aufzukommen.
  • Tanken:
    • Ist der Tank bei Fahrtende nicht mehr ½ voll, bitte auf jeden Fall tanken!
    • In den Tanks für die Motorrettungsboote Lotte und Wetzi nur fertig gemischtes Benzin aufbewahren!
    • Vereinsbus: Diesel.
    • Motorrettungsbooot Wetzlar: Normalbenzin.
    • Motorrettungsboote Lotte und Wetzi:
      • 30 PS-Motor Normalbenzin und Zweitaktöl; 1:50 Mischungsverhältnis, steht auch auf dem Kanister.
      • 9,9 PS-Motor Normalbenzin und Zweitaktöl; 1:50 Mischungsverhältnis, steht auch auf dem Kanister.
      • 4,5 PS-Motor Normalbenzin und Zweitaktöl; 1:50 Mischungsverhältnis, steht auch auf dem Kanister.
    • Berechnungshilfe Zweitaktöl 1:50:
      • 1,00l Normalbenzin = 0,02l Zweitaktöl
      • 2,00l Normalbenzin = 0,04l Zweitaktöl
      • 3,00l Normalbenzin = 0,06l Zweitaktöl
      • 4,00l Normalbenzin = 0,08l Zweitaktöl
      • 5,00l Normalbenzin = 0,10l Zweitaktöl
      • 6,00l Normalbenzin = 0,12l Zweitaktöl
      • 7,00l Normalbenzin = 0,14l Zweitaktöl
      • 8,00l Normalbenzin = 0,16l Zweitaktöl
      • 9,00l Normalbenzin = 0,18l Zweitaktöl
      • 10,00l Normalbenzin = 0,20l Zweitaktöl
      • 15,00l Normalbenzin = 0,30l Zweitaktöl
      • 20,00l Normalbenzin = 0,40l Zweitaktöl
      • 25,00l Normalbenzin = 0,50l Zweitaktöl
  • Reifendruck:
    • Bitte den Reifendruck bei jedem Tanken kontrolliere!.
    • Vereinsbus: Vorne 4,3 Bar, hinten 4,5 Bar.
    • Kastenanhänger: Überall 2,5 Bar.
    • Trailer Wetzlar: Überall 3,5 Bar.
    • Trailer Lahn-Dill: Überall 3,5 Bar.
    • Reserverad nicht vergessen!
  • Diebstahlschutz: Den Vereinsbus immer abschließen, selbst dann wenn er in einer abgeschlossenen Garage steht! Keine Wertsachen, z.B. Navi, offen im Bus liegen lassen. Für den Kastenanhänger und die Trailer gibt es eine abschließbare Diebstahlsicherung, falls der Anhänger außerhalb einer abgeschlossenen Garage abgestellt werden muss.
  • Tafel: Bitte beim Verlassen der DLRG-Geschäftsstelle auf der Kreidetafel in der Doppelgarage immer das Fahrtziel für Bus, Boote und Anhänger eintragen.

Informationen bei Andreas Viertelhausen.

Reservierung Bus und Boote

Der folgende Link führt Sie zum Terminkalender für Bus, Boote, Seminarräume und anderes DLRG-Material

http://kalender.dlrg-wetzlar.de

  • Jeder trägt bitte seine Termine selbst ein.
  • Um Eintragungen vornehmen zu können, bitte anmelden. Der Benutzername und das Passwort lauten "Benutzer".
  • Zur Wirksamkeit der Reservierung bedürfen sie jedoch der Freigabe von Ralf Köstler!
  • Entscheidend ist alleine die Eintragung im Kalender und nicht irgendwelche sonstigen Absprachen.