Die DLRG als Wasserrettungsorganisation

Nicht nur die großen Natur- und Weltkatastrophen treffen den einzelnen, bringen seine Existenz in vernichtende Gefahr; schon ein kleines, umgrenztes Unglück rückt die Todesgrenze nah und näher. Dieser Umstand schreckt auf, mobilisiert; der Mensch wird aktiv im Abwehren und Helfen. Sein Gewissen wird angesprochen, den Menschen, vor allem den in Not geratenen, nicht der Unheilsfügung als Verhängnis zu überlassen, sondern ihn durch Rettungseinsatz vor Leid, Not und Tod zu bewahren.

Die DLRG ist eine Organisation, in der sowohl einzeln als auch in Gemeinschaft dieses soziale Engagement, ohne das eine Demokratie nicht denkbar ist, verwirklicht werden kann.

(Entnommen aus "Wasserrettung - Üben und Anwenden", Seite 71.)

DLRG-Ortsgruppe Wetzlar e. V.

Die DLRG wurde in Wetzlar am 27.10.1921 gegründet. In der mehr als 90jährigen Vereinsgeschichte ist die Ortsgruppe auf über 1450 Mitglieder angewachsen. Damit ist sie der größte Ortsverband in Hessen, der größte Schwimmverein in der Region und der drittgrößte Sportverein im Oberzentrum Wetzlar. Der Verein finanziert sich allein über Mitgliedsbeiträge und Spenden. 

Die DLRG-Ortsgruppe Wetzlar e.V. bietet Trainingsgruppen an sieben Tagen in der Woche an. Das Training wird von rund 60 ehrenamtlich Aktiven gestaltet und wöchentlich von mehr als 500 Mitglieder besucht. Regelmäßige Trainingsgruppen bestehen in den Bereichen:

  • Kleinkinderschwimmen
  • Anfängerschwimmen für Kinder, Behinderte, Erwachsene und Migrantinnen; Jugendtraining mit verschiedenen, an den Jugendschwimmabzeichen orientierten Jugendgruppen
  • Erwachsenentraining mit verschiedenen Trainingsgruppen, so z.B. Brustschwimmen, Kraulschwimmen, Seniorentraining, Wettkampftraining, Migrantinnenschwimmen
  • Rettungsschwimmerausbildung
  • Aquajogging und Wassergymnastik
  • Triathlon mit Freigewässertraining, Radfahren und Laufen
  • Gymnastik

 Darüber hinaus gibt es zahlreiche Veranstaltungen und Kurse außerhalb des Schwimmbades, wie z.B.

  • Erste-⁠Hilfe-⁠Lehrgänge
  • Wanderungen
  • Ferienfreizeiten
  • Spieletage
  • Vereinsfeiern
  • Schwimmbadbesuche
  • Wochenendausflüge
  • Kartoffelpufferbacken u.v.m.